Willkommen bei der NABU Gruppe Untertaunus

Für Mensch und Natur

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

 
Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.


Erfahren Sie mehr über uns!

Almauftrieb in Niedergladbach am Sonntag, 21. Mai 2017

Besuchen Sie unseren Info-Stand auf dem Almauftrieb in Niedergladbach. Ab 11 Uhr finden Sie uns auf dem Festplatz oberhalb Niedergladbach.

Informieren Sie sich über aktuelle Themen zum Umwelt- und Naturschutz.

Für Kinder und Jugendliche werden spannende Ratespiele angeboten, bei denen es auch etwas zu gewinnen gibt! Daneben gibt es für kleine Entdecker Informationen rund um die Natur im Untertaunus.

Vogelstimmenwanderungen

Die NABU Gruppe Untertaunus bietet auch in diesem Jahr zwei der beliebten Vogelstimmen-wanderungen in Wambach-Bärstadt und in Bad Schwalbach an. 23. April und 7. Mai 2017, beide Wanderungen beginnen um 8 Uhr.

Mehr

Schwalbenfreundliches Haus und Schwalbanfreundliche Gemeinde

Die Gruppe NABU Untertaunus zeichnet Häuser, Gemeinden, Unternehmen für Ihre Unterstützung der Schwalben auch wieder in 2017 aus.

Mehr

Fledermausfreundliches Haus

Hier wohnt Batman – welches Kind und welcher Erwachsene wäre nicht davon begeistert, wenn die weltbekannte Hollywoodfigur bei ihm Unterschlupf finden

würde. Leider trifft das nicht auf die Tiere zu, die für diesen Superhelden Pate standen.

Mehr

 

 



NABU Gruppe Untertaunus sucht aktive Mitglieder

Werden Sie aktiv für die Natur .......

Von links nach rechts: Christine Hikade, Alexandra Schneider, Hans-Jörg Freiling, Uwe Müller (vorne), Monika Freiling
Von links nach rechts: Christine Hikade, Alexandra Schneider, Hans-Jörg Freiling, Uwe Müller (vorne), Monika Freiling

Die NABU Gruppe Untertaunus sucht Mitglieder die gerne aktiven Naturschutz betreiben möchten.

Wir suchen helfende Hände für z. B.

  • Infostände
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Unterstützung der Schutzgebietsbetreuung
  • Unterstützung der NABU Untertaunus Gebietsbetreuung

Sind Sie interessiert?

Wollen Sie mehr erfahren?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

info@nabu-untertaunus.de

Unser Kontaktformular

                                                                                                                        Job-Börse

 


Vogel des Jahres 2017

Waldkauz - Foto: Marcus Bosch
Waldkauz - Foto: Marcus Bosch

Wann haben Sie zuletzt in der Nacht eine Eule rufen gehört? Viele Gegenden sind von Eulen verlassen, entweder weil sie keine Bruthöhlen finden oder das Nahrungsangebot nicht mehr ausreicht. Stellvertretend für alle Eulenarten hat der NABU für 2017 den Waldkauz zum Vogel des Jahres gewählt. Mit ihm soll für den Erhalt alter Bäume im Wald oder in Parks geworben werden und eine breite Öffentlichkeit für die Bedürfnisse höhlenbewohnender Tiere sensibilisiert werden. Eulen sind unverzichtbare Bestandteile der Artenvielfalt. Wir sollten alles dafür tun, sie zu schützen, ihre Bestände zu stabilisieren oder gar zu vermehren. Mehr


Baum des Jahres 2017

Fichte - Foto: Helge May
Fichte - Foto: Helge May

13. Oktober 20016 - Die Wahl der Fichte zum Baum des Jahres 2017 gibt Gelegenheit, über die künftige Entwicklung dieser Baumart zu diskutieren. In nur wenigen Regionen Deutschland wächst die Fichte von Natur aus. Ohne den Einfluss des Menschen wäre sie wäre eine regional sehr begrenzt vorkommende Waldbaumart, die es in den allermeisten Bundesländern gar nicht gäbe. Tatsächlich aber ist sie heute mit 26 Prozent der Waldfläche die am stärksten verbreitete Baumart – zum Vergleich: Kiefer 22,9 Prozent, Buche 15,8 Prozent, Eiche 10,6 Prozent. Besonders hoch ist der Fichtenanteil in Bayern, Thüringen, Sachsen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Mehr


Beobachtungen melden

Sie sind viel in der Natur unterwegs?

Sie gehen gelegentlich Spazieren und Wandern?

Sie beobachten im Garten oder vor der Haustüre?

Teilen Sie Ihre Beobachtungen, um so die Vielfalt und Reichhaltigkeit der Natur zu dokumentieren. Unterstützen Sie den NABU in seiner Arbeit für die Erhaltung der Natur.

Mehr