Aktionen und Projekte

Aktionen und Projekte der NABU-Gruppe Untertaunus

Hier werden nur Aktionen und Projekte der NABU-Gruppe Untertaunus vorgestellt.

 

Aktionen und Projekte im NABU

Hier werden Aktionen und Projekte des Landes- und Bundesverbandes vorgestellt.

Aktionen und Projekte der NABU-Gruppe Untertaunus

Teiche im Mühlbachtal bei Hettenhain

Unterer Teich im Mühlbachtal bei Hettenhain - Foto: Uwe Müller

Arbeiten an den Teichen bei Hettenhain

Um Amphibienpopulationen zu unterstützen und die Dämme zu sichern, fanden umfangreiche Arbeiten an den Teichen bei Hettenhain statt.

 

Das Projekt ist noch nicht beendet und so werden weitere Arbeiten und Maßnahmen folgen.

Zum Artikel


Steinbruch bei Assmannshausen

Gemeinschaftsprojekt der NABU Gruppen Rheingau und Untertaunus

An den Hängen des Taunus und des Rheingaugebirges wurden in den letzten Jahrhunderten verschiedenste Bodenschätze abgebaut. An vielen Stellen wurden Stollen in das Erdreich getrieben, um Schiefer abzubauen, an anderen Gesteine im Tagebau gewonnen. Ein solcher ehemaliger Steinbruch befindet sich auch in der Nähe von Assmannshausen, unweit des Rheinsteiges.

Die beiden NABU-Gruppen Rheingau und Untertaunus haben es sich zum gemeinsamen Ziel gesetzt, dieses kleine Naturjuwel teilweise von Bewuchs zu befreien und in seiner kargen Form als besonderes Habitat zu erhalten. Mehr


Fläche bei Egenroth

Fläche bei Egenroth - Foto: Uwe Müller
Fläche bei Egenroth - Foto: Uwe Müller

Rückschnitte auf der Fläche der NABU Stiftung Hessisches Naturerbe in direkter Nähe zum Egenrother Hof in Egenroth.

 

Der Artikel folgt bald!


Schwalbenfreundliches Haus / Schwalbenfreundliche Gemeinde

Die Gruppe NABU Untertaunus zeichnet Häuser, Gemeinden, Unternehmen für Ihre Unterstützung der Schwalben aus.

Die Auszeichnung finden in den Gemeinden

- Taunusstein

- Schlangenbad

- Bad Schwalbach

- Heidenrod

statt.

mehr zum Projekt "Schwalbenfreundliches Haus / Schwalbenfreundliche Gemeinde"


Fledermausfreundliches Haus

Kleine Bartfledermaus

Die Gruppe NABU Untertaunus zeichnet Häuser, Gemeinden, Unternehmen für Ihre Unterstützung von Fledermäusen aus.

Die Auszeichnung finden in den Gemeinden

- Taunusstein

- Schlangenbad

- Bad Schwalbach

- Heidenrod

statt.

mehr zum Projekt "Fledermausfreundliches Haus"


Winterquartier für Fledermäuse

Verschiedene Fledermäuse überwintern in Felsspalten, Höhlen und alten Stollen.

Zum Schutz der Fleddermäuse müssen manche Höhlen und Stollen verschlossen werden.

Ein Stollen im Aartal wurde mit einem Stahlgittertor im Rahmen eines Projektes der NABU Gruppe Untertaunus nun verschlossen.

 

mehr zum Projekt "Winterquartier Fledermäuse"


Sitzkrücken für Greife

Aufrichten einer Sitzkrücke

Auf Initative des Revierförsters Herr Stolpp (Hessen Forst) stellte die NABU Gruppe Untertaunus Sitzkrücken für Greifvögel in einer Schonung für eine Eichenkultur auf.

Sitzkrücken stellen eine Maßnahme zur natürlichen Regulierung von Nagern ( hauptsächlich Mäuse) dar.

Gleichzeitig kann die Population von Greifvögeln unterstützt werden.

mehr zu dem Projekt "Sitzkrücken für Greife"


Nisthilfen für Schwalben

Anbringen von künstlichen Schwalbennester

Um Schwalben zu unterstützen ist das Anbringen von Nisthilfen eine gute Möglichkeit.

Die NABU Gruppe Untertaunus hat mit tatkräftiger Unterstützung des Ortsvorstehers Michael Winter (Schlangebad) verschiedene Nisthilfen für Mehl- und Rauchschwalben in Schlangenbad montiert.

Die geschah auch mit freundlicher Unterstützung von Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement Wiesbaden (ehemalig Hessische Straßen- und Verkehrsverwaltung). 

mehr zum Projekt "Nisthilfen für Schwalben"


Aktionen und Projekte im NABU

Mäuse für den Rotmilan

Projekt des NABU Hessen zum Schutz des markanten Greifen

Mit dem Projekt „Mäuse für den Milan“ möchte der NABU Hessen die Lebensbedingungen für den typisch europäischen Greifvogel verbessern und Konflikte mit dem Ausbau der Windkraft verringern. Dazu werden im Vogelsbergverschiedene Hilfsmaßnamen zur Optimierung der Nahrungsbedingungen und zum Schutz von Horstbäumen erprobt. Deutschland besitzt eine besondere Verantwortung für den Schutz des roten Vogels mit dem markanten Gabelschwanz.

 

Mehr zum Projekt des NABU Landesverband Hessen e.V.

 


Schwalbenfreundliches Haus

Heißen Sie unsere Sommerboten willkommen!

Diese Aktion wird bundesweit durchgeführt und vor Ort in

  • Taunusstein
  • Schlangenbad
  • Bad Schwalbach
  • Heidenrod

 von der NABU Gruppe Untertaunus!

Zu den Kontaktdaten der NABU-Gruppe Untertaunus

 

Jahrhundertelang waren Schwalben für uns ganz selbstverständliche Mitbewohner – nicht nur in unseren Dörfern und auf Bauernhöfen, sondern auch in unseren Städten. Heute finden sie leider immer seltener geeignete Nistmöglichkeiten und auch das Nahrungsangebot wird knapp. Helfen Sie mit, dass Schwalben wieder mehr Lebensräume finden und machen Sie Ihr Haus schwalbenfreundlich.

 

Mehr zum Projekt in Hessen


Fledermausfreundliches Haus

Ein Projekt des NABU zum Schutz von Fledermäusen

Diese Aktion wird hessenweit durchgeführt und vor Ort in

  • Taunusstein
  • Schlangenbad
  • Bad Schwalbach
  • Heidenrod

  von der NABU Gruppe Untertaunus!

Zu den Kontaktdaten der NABU-Gruppe Untertaunus

 

Geeignete Quartiere für Fledermäuse werden in Hessen immer knapper. Mit dem Anbringen von Fledermauskästen an Ihrem Haus können Sie den faszinierenden Kobolden der Nacht helfen. Wir zeichnen Ihr Engagement mit einer Urkunde und Plakette aus.

 

Mehr zum Projekt des NABU Landesverband Hessen e.V.

 

Landesarbeitsgruppe (LAG) Fledermausschutz im NABU Hessen (AGFH)

Die Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz in Hessen (AGFH) ist eine Landesarbeitsgruppe des NABU Hessens. Auf der Seite der LAG Fledermausschutz können sich Laien über die wichtigsten Themen im Fledermausschutz informieren.

 

Unser Schatzmeister Hans-Jörg Freiling und unser Vorsitzender Uwe Müller sind Mitglieder der LAG Fledermausschutz im NABU Hessen und stehen ihnen bei Fragen gerne zur Seite.

Kontakt zu Uwe Müller und Hans-Jörg Freiling

 


Rettung für die Gelbbauchunke

NABU-Projekt zum Schutz der Gelbbauchunke

Kleine Pfützen wirken große Wunder!

Sie ist oben braun und unten gelb, hüpft in alten Steinbrüchen herum und liebt matschige Pfützen – die Gelbbauchunke. Mit einem sechsjährigen Artenschutz-Projekt will der NABU den Rückgang der selten gewordenen

und gefährdeten Amphibie in Hessen stoppen.

 

Mehr zum Projekt des NABU Landesverband Hessen e.V.


Wann kommt der Kuckuck?

Melden Sie uns den ersten Ruf des Frühlingsbotens!

Der NABU Hessen ruft dazu auf, den ersten Frühlingsruf des Kuckucks zu melden. Wir möchten mehr darüber erfahren, wie sich der in Afrikaüberwinternde Zugvogel auf längere Sicht an den Klimawandel anpasst. Mit Ihren Kuckuckruf-Meldungen helfen sie uns dabei.

 

Mehr zum Projekt des NABU Landesverband Hessen e.V.


Lass sie weiterfliegen!

Bunte Schmetterlingsvielfalt im Garten

Wer eine bunte Schmetterlingsvielfalt im Garten erleben möchte, muss seine Grünfläche naturnah gestalten. Hier erfahrt ihr, was Naturfreunde für den Schutz von Tagpfauenauge, Kleiner Fuchs, Zitronenfalter und Co im Herbst und Winter tun können.

 

Mehr zum Projekt in Hessen


Auf zur Großen Nussjagd in Hessen!

 Kinder helfen als Haselmausforscher der Wissenschaft

Haselmäuse sind klein, scheu und nachts im Gestrüpp unterwegs – also schwer zu beobachten. Um herausfinden, wo sie in Hessen noch vorkommen, ruft der NABU junge Haselmaus-Forscher zur großen Jagd auf die Fraßspuren des kleinen Bilchs an Nüssen auf.

 

Mehr zum Projekt des NABU Landesverband Hessen e.V.


Insektensommer

Beobachten und notieren Sie eine Stunde lang Sechsbeiner

Entdecken Sie das Summen und Brummen in Ihrer Umgebung und werden Sie so Teil unserer bundesweiten Meldeaktion für Insekten.

 

Mehr zum Projekt des Bundesverbandes NABU Deutschland e.V.


Den Fröschen und Kröten auf der Spur

Infos zu den Laichwanderungen im Winter und Frühjahr

Seit vielen Jahren haben Naturschützer dem Amphibientod an unseren Straßen den Kampf angesagt. In der ganzen Republik sind Naturschutzgruppen Jahr für Jahr aktiv, stellen Fangzäune auf, tragen Krötenüber die Straße und legen Ersatzlaichgewässer an. Ohne dieses vielfache Engagement wäre es um unsere Frösche und Kröten deutlich schlechter bestellt.

 

Mehr zum NABU-Projekt

 

In Eigener Sache - Helfende Hände gesucht!

Im Gruppen-Gebiet der NABU Gruppe Untertaunus gibt es viele stationäre Amphibenschutzzäune und Stellen, wo mobile Amphibenschutzzäune aufgestellt werden sollten. Uns fehlt es jedoch an Freiwilligen, die bereit sind bei der Instandsetzung bzw. Pflege von stationären Amphibenschutzzäune zu helfen. Darüber hinaus mangelt es an freiwilligen Helfern*innen während der Wanderungszeit.

 

Mehr auf unserer Seite „Mitmachen und aktiv werden“


Wölfe in Deutschland und Hessen

Ein Wildtier kehrt zurück

Seit dem Jahr 2000 leben wieder Wölfe in Deutschland. War der Nachweis des ersten Rudels in Sachsen noch eine Sensation, hat sich der Umgang mit dem neuen Nachbarn vielerorts normalisiert. Die Frage, ob Wölfe in Deutschland dauerhaft überleben, ist keine Frage von Biologie und Ökologie. Unsere Arbeit ist nur möglich, weil sich viele Menschen mit uns für den Wolf einsetzen.

 

Mehr auf der Seite des Bundesverbandes NABU Deutschland e.V.

 

Wölfe in Hessen

Vor rund 150 Jahren wurde der Wolf bei uns ausgerottet. Inzwischen ist er auf eigenen Pfoten in seine alte Heimat zurückgekehrt. Auch in Hessen streifen immer öfter einzelne Tiere umher. Der Wolf "Reinhard" lebte fünf Jahre lang in den hessischen Wäldern.

 

Mehr zum Projekt in Hessen

Zur Landesarbeitsgruppe (LAG) Wolf im NABU Hessen

 

Unser Vorsitzender Uwe Müller ist Mitglied in der LAG Wolf


Auf leisen Pfoten durch Hessen

Der scheue Luchs kehrt in unsere Wälder zurück

Seit einigen Jahren streifen scheue Luchse durch Hessen. In den östlichen Landkreisen haben sie sich schon niedergelassen und ziehen den ersten Nachwuchs groß. Immer wieder werden herumstreunende Tiere oder ihre Spuren von Spaziergängern beobachtet.

 

Mehr zum Projekt in Hessen

 

Landesarbeitsgruppe (LAG) Wald und Wild

Luchs und Wildkatze werden in der LAG Wald und Wild ebenfalls behandelt.

Kontakt waldundwild@nabu-hessen.de

 

Unser Vorsitzender Uwe Müller ist einer der Sprecher der LAG Wald und Wild.


Bockert der Baumeister

Der Biber breitet sich in Hessen wieder aus

Im 16. Jahrhundert wurde der Biber in Hessen ausgerottet. Seit seiner Wiederansiedlung vor 25 Jahren im Spessart sucht er sich neue Lebensräume. Für unsere verbauten Flussauen ist der Auenarchitekt ein Segen, da er die Gewässer wieder naturnah gestaltet.

 

Mehr zum Projekt des NABU Landesverband Hessen e.V.


Hilfe für Meister Adebar

Der Weißstorch klappert wieder in Hessens Auen

Die Rückkehr des Weißstorchs gehört zu den großen Erfolgsgeschichten des Naturschutzes. Mittlerweile brüten wieder 690 Paare in Hessen. Viele Jahre lang haben Naturfreunde Storchenmasten als Nisthilfen aufgestellt und Meister Adebar damit eine Heimat geboten.

 

Mehr zum Projekt des NABU Landesverband Hessen e.V.


Untersuchungen zum Kiebitz in Hessen

Wie kann man dem gefährdeten Wiesenvogel helfen?

Über zwei Jahre hinweg wurden die Kiebitze in Marburg-Biedenkopf für ein vom NABU initiiertes Artenschutzprojekt untersucht. Das Ergebnis der Studie: Durch eine gute Kooperation mit Landwirten gehen deutlich weniger Gelege des seltenen Bodenbrüters verloren.

 

Mehr zum Projekt des NABU Landesverband Hessen e.V.