Beobachtungen melden

Melden Sie Ihre Beobachtungen in der Natur

Sie sind viel in der Natur unterwegs?

Sie gehen gelegentlich Spazieren und Wandern?

Sie beobachten Tiere in Ihrem Garten oder vor Ihrer Haustüre?

Dann sollten Sie Ihre Beobachtungen mit uns und anderen teilen, um so die Vielfalt und Reichhaltigkeit der Natur zu dokumentieren.

Unterstützen Sie mit Ihren Beobachtungen den NABU in seiner Arbeit für die Erhaltung der Natur.


Ihre Naturbeobachtungen auf Naturgucker

Auf Naturgucker können Sie alle Ihre Naturbeobachtungen einstellen und allen Interessierten zu Verfügung stellen. Sensible Beobachtungen können geschützt werden und somit werden exakte Koordinaten bzw. der Gebietsname nicht angezeigt, auch nicht der Name des Beobachters. Dies dient dem Schutz besonders geschützter Arten!

Im Hintergrund arbeitet eine Expertengruppe, die bei der Zuordnung der Art unterstützt. Erfahrene Mitglieder von Naturgucker unterstützen mit Ihrer Kenntnis ebenfalls. So entsteht eine Datenbank, welche die Artenvielfalt dokumentiert und langfristig die Arbeit des Naturschutzes mit umfangreichen Informationen unterstützt.

Unterstützen auch Sie den Naturschutz und melden Ihre Naturbeobachtungen auf www.naturgucker.de


Melden Sie Wolfssichtungen

Mittlerweile gibt es wieder 35 Wolfsrudel/Paare (Stand 15.10.2014) in Deutschland. Dass es in Hessen wieder sesshafte Wolfsrudel geben wird, davon sind wir überzeugt.

Melden Sie Sichtungen von Wölfen oder Spuren (Trittsiegel), Kot (Losung), Risse usw..

WICHTIG!

Berühren Sie keine Funde (Trittsiegel, Losung, Risse), dies verfälscht die Funde oder macht diese sogar unbrauchbar. Wenn möglich, dann machen Sie Fotos von den Funden und der näheren Umgebung. Auch Skizzen können hilfreich sein.

Wie melde ich meine Sichtungen?

Sichtungen können mündlich oder schriftlich gemeldet werden.

Ideal ist es ein Meldeformular zu verwenden, da ein solches Formular Übersichtlichkeit bietet und alle wichtigen Punkte dort aufgeführt sind. So ist eine effektivere Bearbeitung von Sichtungen möglich. Das Hessiche Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) bietet ein Meldeformular, in dem Sie Ihre Sichtung übersichtlich und einfach eintragen können.

Wem melde ich meine Sichtungen?

Ihrer

NABU Gruppe Untertaunus

Uwe Müller (Vorsitzender)

Telefon: 06107 981 581

E-Mail: nabu-wildtierundwald@web.de oder info@nabu-untertaunus.de

 

Direkt an das

Hessisches Landesamt für  Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG)

Abteilung N (Naturschutz)

Frau Susanne Jokisch

Telefon: 0641 4991-315

E-Mail: Kontakformular

Meldeformular für Wolfssichtungen des HLNUG - Word-Dokument .doc

 

Frau Susanne Jokisch ist die Zentrale Stelle für das Monitoring grosser Beutegreifer im Land Hessen.

 

Unser Vorsitzender Uwe Müller unterstützt als Ehrenamtlicher Mitarbeiter im Monitoring grosser Beutegreifer das HLNUG


Melden Sie Luchssichtungen

Wie der Wolf wurde auch der Luchs in Deutschland ausgerottet. Luchse versuchen sich wieder in Deutschland anzusiedeln, seit 1999 auch wieder in Hessen und wir vom NABU möchten diese wunderschöne Raubkatze dabei unterstützen bzw. begleiten.

Melden Sie Sichtungen von Luchsen oder Spuren (Trittsiegel), Kot (Losung), Risse usw..

WICHTIG!

Berühren Sie keine Funde (Trittsiegel, Losung, Risse), dies verfälscht die Funde oder macht diese sogar unbrauchbar. Wenn möglich, dann machen Sie Fotos von den Funden und der näheren Umgebung. Auch Skizzen können hilfreich sein.

Wie melde ich meine Sichtungen?

Sichtungen können mündlich oder schriftlich gemeldet werden.

Ideal ist es ein Meldeformular zu verwenden, da ein solches Formular Übersichtlichkeit bietet und alle wichtigen Punkte dort aufgeführt sind. So ist eine effektivere Bearbeitung von Sichtungen möglich. Das Hessiche Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) bietet ein Meldeformular, in dem Sie Ihre Sichtung übersichtlich und einfach eintragen können.

Wem melde ich meine Sichtungen?

Ihrer

NABU Gruppe Untertaunus

Uwe Müller (Vorsitzender)

Telefon: 06107 981 581

E-Mail: nabu-wildtierundwald@web.de oder info@nabu-untertaunus.de

 

Direkt an das

Hessisches Landesamt für  Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG)

Abteilung N (Naturschutz)

Frau Susanne Jokisch

Telefon: 0641 4991-315

E-Mail: Kontaktformular

 

Meldebögen und Infos auf der Seite der HLNUG

 

Frau Susanne Jokisch ist die Zentrale Stelle für das Monitoring grosser Beutegreifer im Land Hessen.

 

Unser Vorsitzender Uwe Müller unterstützt als Ehrenamtlicher Mitarbeiter im Monitoring grosser Beutegreifer das HLNUG.


Beobachtungen und Sichtungen

Melden Sie Ihre Beobachtungen Ihrer NABU Gruppe Untertaunus. Im Besonderen

- Schwarzstorch

- Rotmilan (Gabel Weihe)

- Schwarzmilan

- Kranich

- Wolf

- Luchs

- Wildkatze

- Bilche (Garten-, Sieben- und Baumschläfer, Haselmaus)

- Fledermäuse

- Feuersalamander

- Kamm- und Bergmolche


Vogelbeobachtungen und Vogelzug auf Ornitho.de

Auf Ornitho.de werden vogelkundliche Informationen aus Deutschland und Luxemburg zusammen gestellt.

Melden Sie Ihre vogelkundlichen Beobachtungen wie z. B. Vogelzug auf dieser Datenbank und unterstützen so die Arbeit von Naturschutzorganisationen.

Melden sie sich auf ornitho.de an